Was war, was kommt, was bleibt ...

Was war ... was kommt ... was bleibt ... mein kleiner Jahresrückblick!

Ich habe das Gefühl, man kann die letzten Stunden und Minuten des Jahres 2013 ticken hören ... die Zeit läuft ab, ein Jahr geht zu Ende und ein neues beginnt!

Es ist die Zeit, um kurz inne zu halten, sich umzudrehen, zurück zu schauen und ein Résumé zu ziehen.

 

2013, was für ein verücktes Jahr!!!

Ich gebe zu, im Herbst 2012 hatte ich noch nicht damit gerechnet, dass ich es ein paar Monate später angehe, tatsächlich, wirklich, wahrhaftig, den Schritt in die Selbständigkeit.

Den grossen Sprung ins kalte Wasser, in unbekannte Tiefen und durch einige Turbulenzen. Doch ich nahm meinen Mut zusammen und verwirklichte einen lang gehegten Traum.

Wenn nicht jetzt, wann denn dann??? Es gab keinen besseren Moment, keine bessere Chance, es war ein Wink des Schicksals und ich folgte.

 

Und so wurde es ein schicksalhaftes Jahr! Ich startete eine zweite Homepage sowie eine zweite Facebook Seite, die sich rein mit dem Thema Hochzeitsfotografie auseinander setzten, meinem neuen Steckenpferd. Sozusagen eine neue Liebe. Doch vor allem eine neue Herausforderung, der ich mich stellte, und die mich in den Bann zog. Ich begegnete wundervollen Menschen, verliebten Paaren, die ihr Glück und ihre Liebe mit mir und vor meiner Kamera teilten. Nun bin ich schon immer ein Mensch gewesen, der "mitlebte", der sehr emotional und gefühlsbetont ist. Und so schluchzte ich regelmässig hinter meiner Kamera mit vor Rührung oder grienste wie ein Honigkuchenpferd vor Freude ... ja, es war mir ein Fest! Danke 2013 für solch wundervolle Momente!!!

 

Aber es war auch anstrengend, es war eine Umstellung, ich lernte viel dabei und entwickelte mich weiter. Als fotografischer Autodidakt, der noch vor einigen Jahren "nur mal so nebenbei knipste" habe ich einen gewaltigen Weg hinter mir. Und meiner Meinung nach noch lange nicht das Ende der Fahnenstange, das Ziel, erreicht ... aber gibt es ein Ziel? Wo geht die Reise hin?

 

Ich lebe im JETZT und HIER.

Ich geniesse mein Leben, jeden einzelnen Moment!

Und vor allem bin ich dankbar!!!

Dankbar für die Chance, dankbar für die Menschen, denen ich begegne, für ihr Vertrauen.

 

2013 gab es viele tolle Lehrer, Vorbilder, denen ich endlich auch mal persönlich begegnen durfte.

Den Anfang machte Calvin Hollywood, seines Zeichens ein begnadeter Bildbearbeiter. Allerdings war es ein anderes Thema, zu dem er referierte und bei dem ich ihm an den Lippen hing. Es ging um den "Weg zum inneren Erfolg" und er erzählte aus seinem Leben sowie seinen persönlichen Weg.

Kinderschokolade futternd, mit leuchtenden Augen und immer wieder nickend, bestätigten mir seine Erzählungen, JA, das ist es!

Ich sage doch, wenn nicht jetzt, wann denn dann? ;-)

 

Kurz danach besuchte ich einen Fotoworkshop von und mit Jamari Lior. Ihre Bilder gleichen teilweise märchenhaften Träumen. Sie sind zart und verspielt, romantisch und fantasievoll. Zusammen mit weiteren Teilnehmern beobachtete ich ihre Vorgehensweise im Studio von Jan Kocovski, Dreieich. Es war wirklich interessant, aus erster Hand den Werdegang solcher einzigartigen Bilder zu verfolgen und auch wenn ich nicht alles für mich persönlich und für meine Arbeitsweise "eins zu eins" übernahm, so war es doch für nachfolgende Projekte sehr inspirierend.

 

Nebenbei bereitete ich mich auf mein neues Steckenpferd vor.

Wie schon erwähnt, bastelte ich an dem Start meiner Karriere als Hochzeitsfotografin. Es lagen in den vergangenen Jahren bereits einige Hochzeiten hinter mir, doch waren diese von mir eher privat fotografiert, im Freundes und Kollegenkreis. Mein Schwerpunkt lag bislang in der Portraitfotografie oder aber mal auf Reisen Reportagefotografie sowie Streetshots.

 

Nach einem Wochenende in der Nähe von Hamburg bei Steffen Böttcher, einem meiner Helden in der Hochzeitsfotografie, kam mir die ein oder andere Erleuchtung!

Steffen, der auch als Stilpirat bekannt ist für seinen wundervollen Blog, war eine sagenhafte Inspiration. Am Ende dieses Tages, voll gepackt mit Eindrücken und Informationen, standen mir die Tränen in den Augen! Ich sagte ja bereits, dass ich sehr emotional bin ;-)

Und all das, was der Heidefotograf über seine Arbeit als Hochzeitsfotograf erzählte, was er uns bei brachte und zeigte, war für mich das besagte Tüpfelchen auf dem i.

Ja, ich will!!! Und mein Weg zeichnete sich deutlicher vor mir als je zuvor ... Danke Steffen *Knutscher*

 

Die neue Homepage nahm Formen an und so gestaltete ich mit Hilfe einiger sogenannter "styled shoots" neue Visitenkarten und Flyer.

Meine ersten Aufträge als offizielle Hochzeitsfotografin folgten und ich war BEGEISTERT!!!

So viele wunderschöne Orte und glückliche Menschen, so viel Liebe und Spaß.

Liebe Brautpaare, es war schön mit euch und ich drücke euch alle noch mal ganz herzlich!

Wo geliebt und geheiratet wird, trägt dies auch gerne "Früchte" und so hatte ich auch ein paar echt putzige Früchtchen in diesem Jahr kennen gelernt ... ich könnte sie alle fressen *lach*

Hochzeitsfotografin, Familienfotografin, Babybauch und Babyfotografin ... nebenbei aber auch nach wie vor Portraitfotografie oder Sed Card Shootings.

 

Langweilig wurde es mir definitiv nicht!

 

Erst recht nicht, bei solch interessanten Menschen vor der Kamera, wie Dr. Martin Gudd, der auch als "Wetterfrosch" von Hit Radio FFH bekannt ist. Wir hatten einen quirligen Nachmittag, er erzählte, und ich fotografierte ihn dabei, es war wirklich sehr lustig ;-)

Und ich konnte wieder ein bisschen was dazu lernen.

Oder bei einem kleinen eingeschobenen Shooting zwischen Tür und Angel bzw zwischen zwei Kaffees, als ich Markus Dräger in Bochum kennen lernen durfte, einen Singer & Sogwriter.

Doch zwischendurch gönnte ich mir auch die Zeit für ein paar wenige freie Arbeiten. Projekte bzw Ideen, die ich im Kopf hatte und so gerne mal umsetzen wollte.

Zum Beispiel einige Arbeiten im nostalgischen Retro-Stil, geprägt von der Kulisse und dem Umfeld, wie zum Beispiel einer alten Bahn oder Oldtimern.

Hier traf ich auf zwei Burlesque Tänzerinnen, Jenny Starshine und Emily La Rose, die ich in Szene setzen durfte.

Und einige Damen, Models sowie Kundinnen, fotografierte ich in meinem ewig geliebten Boudoir Stil, den ich schon seit Beginn meiner Laufbahn ausübe.

Hierfür verbrachten wir teilweise einige Shootingtage in diversen Hotels in Frankfurt, um den Kundinnen einen einzigartigen Tag mit wundervollen Fotografien als Endergebnis, zu liefern.

Diese wurden dann meistens in Form eines Kalenders zu Weihnachten verschenkt ;-)

Einen wundervollen Jahresabschluss fand ich durch eine Reise in die Toskana, genauer gesagt nach Florenz und einem Workshop in der Nähe dieser wundervollen Stadt!

 

Ich traf Carmen and Ingo, wow, das hätte ich vor einem Jahr auch noch nicht gedacht ;-)

Neben dem Heidefotografen Steffen Böttcher, ist dieses Paar mir eine wundervolle Inspiration für die Hochzeitsfotografie. Wahrliche "Helden" und Vorbilder. Und wieder lernte ich dazu, saugte alles begierig auf und war begeistert von der natürlichen und lockeren Art dieser beiden. Es war wirklich ein Fest, Carmen & Ingo kennen zu lernen und mit ihnen sowie tollen Fotokollegen diese Tage in der Villa verbringen zu dürfen.

Einige Informationen rund um "Marketing" konnten sogleich im Anschluss auf der Hanauer Hochzeitsmesse umgesetzt werden.

Und auch im kommenden Jahr bietet sich mir noch mal die Gelegenheit, mich auf einer Hochzeitsmesse zu präsentieren, auf der "Trau Dich!" am 18.+19. Januar 2014 in Frankfurt.

Ja, es war viel los in diesem Jahr.

2013, du hast mich ganz schön gefordert und auf Trab gehalten.

Ich habe gelernt, mich weiter entwickelt, Fuß gefasst!

Es war ein sehr hochzeitslastiges Jahr, ganz im Gegensatz zu meinen Jahren davor. Aber es war eine logische Entscheidung und ihre Folge und liebe es :)

 

Und es war toll, trotz dem Stress, der teilweise doch enorm war.

 

Ich schaue positiv auf 2014, bin optimistisch. Freue  mich auf bereits getätigte Buchungen von ganz herzlichen Brautpaaren und bin gespannt, was noch so alles kommt.

Geplant habe ich ausser diesen Buchungen noch nicht viel. 

Aber ich möchte gerne mal wieder mehr Herren vor der Kamera haben, los, traut euch mal ;-)

 

Die ein oder andere Reise wird wohl auch mal sein müssen zur Abwechslung und der Ausbau meines Business als selbständige Fotografin.

 

Das Leben ist eine Reise, ich werde sehen, wo es mich hin führt ;-)

Ich freue mich darauf!

 

Ich wünsche allen, die mich auf dieser Reise bereits begleitet haben und auch zukünftig begleiten werden einen wundervollen und guten Start in das neue Jahr!

 

Bis bald,

eure Nicole

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0